Das Wort zum Freitag

Was haben Corona und die Altersvorsorge gemeinsam?

Die Antwort zur Frage “Was haben Corona und die Altersvorsorge gemeinsam?” gibt’s am Ende des Beitrags, zuerst möchten wir so kurz wie möglich die sogenannten Schichten der deutschen Vorsorge beschreiben:


Schicht I
•             gesetzliche Rentenversicherung
Spätestens ab dem 27. Lebensjahr und wenn mindestens fünf Jahre in diese gesetzliche Versicherung einbezahlt wurde, gibt’s für euch regelmäßig eine sogenannte Renteninformation. Diese sollte eigentlich leicht verständlich aufgebaut sein, steckt jedoch voller Geheimnisse, welche wir mit euch zusammen lüften können.
Wird vom Bruttogehalt automatisch einbezahlt und unterliegt der Besteuerung in der Rentenphase.
Keine Kündigung und Auszahlung möglich!
Bis auf Witwen- und Waisenrenten nicht vererbbar.

•             Rürup-Rente (manche kennen diese auch unter dem Begriff Basis-Rente)
Die einbezahlten Beiträge sind steuerlich sehr gut absetzbar und die später ausbezahlte Rente ist ebenfalls steuerpflichtig.
Keine Kündigung und Auszahlung möglich!
Nur sehr eingeschränkt vererbbar.


Schicht II
•             Riester-Rente
Förderung durch Zulagen und möglichen Sonderausgabenabzug.
Besteuerung in der Rentenphase: 100%.
Ist grundsätzlich als Rente auszuzahlen, da nur maximal 30 Prozent des Endkapitals einmalig ausbezahlt werden dürfen.
Hinterbliebenenschutz nur eingeschränkt möglich.
Rückzahlung der Zulagen und steuerlichen Förderung bei Wohnsitzwechsel ins außereuropäische Ausland, Kündigung, Erbschaft.

•             Betriebliche Altersvorsorge
Kann bis zu bestimmten Summen steuer- und sozialversicherungsfrei vom Arbeitgeber über das Brutto einbezahlt werden.
Besteuerung in der Rentenphase: 100%, allerdings gibt es kleine Freibeträge. Zusätzlich ist auf die Rente ein Kranken- und Pflegeversicherungsbeitrag zu leisten.
Manchmal kann neben einer Rente auch zusätzlich Geld auf einen Schlag ausbezahlt werden.
Gesellschaft, der sogenannte Durchführungsweg, der Tarif und im Zweifel selbst der Vermittler kann vom Arbeitgeber gewählt werden.
Stellenweise eigeschränkte Vererbbarkeit.


Schicht III
•             Private Altersvorsorge
Steuervorteile gibt es hier unter ein paar Voraussetzungen bei der Auszahlung – egal ob bei einer Einmalzahlung oder einer monatlichen Auszahlung – also Steueroptimierung in der Auszahlungsphase.
Flexibilität bei der Zahlung der Beiträge, für Zuzahlungen, Entnahmen und die Auszahlungsphase je nach Gesellschaft und Tarif unterschiedlich.
Voll vererbbar.


Es gibt also viele Möglichkeiten seine Rente aufzubessern!
Zum Beispiel kann jetzt auch gleich noch die “Soli-Rente” (https://schulta-finanz.de/die-solirente-und-wie-diese-funktioniert/) genutzt werden.
Umso trauriger finden wir das Vorgehen vieler “Berater” oder besser gesagt Verkäufer (leider auch viele aus den Banken): Wie uns die letzten zehn Jahre leider allzu oft bestätigt wurde, wird nicht umfassend zu all den oben genannten Schichten beraten, sondern einfach das verkauft, was gerade verkauft werden muss!

Was haben Corona und die Altersvorsorge denn nun gemeinsam?
Auf Grund des behördlichen Lockdowns sollte etwas mehr Zeit “übrig” sein sich auch mit diesem sonst eher vernachlässigten Thema der Vorsorge zu beschäftigen, oder?! Unsere Kunden (und die, die es werden möchten) brauchen sich jedoch nicht allein durch den Dschungel an Verträgen und neuen Angeboten kämpfen, denn wir begleiten euch auf diesem Weg!

Abschließend noch ein Kurzvideo von einem unserer Produktpartner:
https://www.youtube.com/watch?v=5KMgxyp9nyQ

Kategorien

Erfahrungen & Bewertungen zu SCHULTA FINANZ®