Das Wort zum Freitag

Corona hier, Corona da – MEINE persönliche Zusammenfassung:

Eigentlich kann es doch kaum mehr jemand hören/lesen! Deshalb findet ihr hier ein paar Anreize anders zu denken:

Wie lange können die Firmen (hier sind all unsere kleinen und mittelständischen Betriebe gemeint) die aktuelle Situation noch aushalten? Seit nun einem Monat ist die Lage hier in Deutschland schon sehr angespannt!
Dies in Kombination mit der Denkweise und dem Vorgehen von zu vielen Bankern:
Wir sollen jetzt den Dispo erhöhen, bei einem Engpass ist dies nicht möglich!
Firmenkunde X möchte einen Kredit beantragen – die Entwicklung der Einnahmen ist rückläufig, das sind keine gute Zeichen.
Anfrage zum Kredit zur Firmengründung – in der aktuellen Lage sehen wir von einem Angebot ab.
Ratenreduzierung ist nicht möglich, da finanziell schwere Zeiten bei Vertragsunterschrift eingeplant sein sollten!
Leider gibt es noch weitere Beispiele, die wir die letzten beiden Wochen hören mussten…

Aber wenigstens für Unternehmen gibt es doch Förderkredite und Zuschüsse:
Diese sind aktuell zu umständlich zu beantragen. Firmen, welche nun wirklich kurz vor der Insolvenz stehen, dauert das Prozedere auch zu lange und ist grundsätzlich mit weiteren Kosten für Steuerberater und Hilfen bei der Antragstellung verbunden!

Wenn sich nicht schnell etwas ändert, dann folgen Masseninsolvenzen von unseren so wichtigen kleinen und mittelständischen Betrieben. Leider sind mir schon jetzt solche Fälle bekannt!

Was haben die mit uns vor? Vernichtung der kleinen und mittelständischen Betriebe und Bereicherung der großen Onlineplattformen – ist das wirklich das Ziel?
JEDER von euch kann helfen dem entgegen zu wirken:
Also spart euer Geld jetzt so lange und so viel ihr könnt und kauft bei all den KLEINEN Betrieben bei euch vor Ort ein – sobald dies wieder möglich ist!
Etliche haben es trotzdem geschafft noch immer mit “Notprogrammen” die Geschäfte einigermaßen am Laufen zu halten (Restaurants mit Abholung oder Lieferung, Frisöre mit Produkt- und Gutscheinverkauf, Einzelhändler mit Onlineverkauf).
Wo findet ihr Geschäfte die noch “offen” haben? HIER:
https://www.zusammen-dahoam.de
Ihr seid Unternehmer und dort noch nicht eingetragen oder ihr kennt eine Firma vor Ort welche wie auch immer noch “offen” hat –> füllt das Formular aus!!
Ihr seid Verbraucher: kauft bei diesen Firmen ein – wir alle müssen jetzt zusammenhalten!!

Die Arbeitslosenanträge in den USA haben sich diese Woche verzehnfacht, sind also förmlich explodiert und so hoch wie noch nie!!

Überlege bitte: was wäre wenn kein Lohn mehr bezahlt wird, wie viele Monate kann jeder einzelne von den aktuellen Rücklagen überleben, wenn die Kosten in fast der gleichen Höhe wie immer weiter laufen?
In dieser Situation stehen jetzt schon viele Selbstständige…

Was kann noch kommen, wenn es so weiter geht:
– unzählige zahlungsunfähige und somit insolvente Geschäfte
– Wertverfall von Gewerbeimmobilien
– viele Arbeitslose
– etliche werden die Kredite und Baufinanzierungen nicht mehr bezahlen können
– Zusammenbruch des Immobilienmarktes
– Bankenkriese
– ganze Länder kurz vor dem Kollaps
– noch mehr Geld wird “gedruckt” und in den Markt gepumpt
– dann steigt die Inflation ins unermessliche und Währungen sind in Gefahr
– ein Schuldenschnitt (Kredite werden im Wert reduziert), gepaart mit einer Währungsreform (alle die Euros in Bar oder auf dem Konto haben werden “bestohlen”) wären die Folgen, um aus dieser Nummer wieder raus zu kommen…
Endergebnis: eine gewaltige Umverteilung von Vermögen: weg von der Masse, unserem Mittelstand, hin zu den wenigen wirklich Reichen…

Wie lange können und sollen wir das in diesem Szenario mitmachen??

Gibt es eine Chance aus dieser Nummer wieder raus zu kommen – meine persönlichen Meinung: JA!
Lasst uns einfach wieder weiter leben und arbeiten, also zur “Normalität” (dann aber bitte mit mehr Wertschätzung und Respekt den Mitbürgern, der Freiheit, der Natur und allen Lebewesen gegenüber) zurückkehren!
Schenkt man anderen Studien einen Glauben sind bis zum Jahresende so oder so 70% der Deutschen infiziert, bei den meisten davon vermutlich wie bei jeder normale Grippe auch und danach hoffentlich immun…
Selbstverständlich sollen unsere Alten und vor allem alle Diejenigen mit entsprechenden Vorerkrankung zu Hause bleiben, um sich nicht anzustecken/sterben zu müssen!

Also lasst uns die Schwachen schützen und ihnen helfen, aber ohne den “kompletten Dampfer” untergehen zu lassen!

 

“Off-Topic”
Woher kommt das Virus wirklich – nicht wo ist es ausgebrochen – hat es jemand entwickelt und damit experimentiert?!

Der heute veröffentlichte europäische Monitoringbericht zur Sterblichkeit hat nach wie vor normale Werte, außer die ü65 in Italien. Letztere sind erhöht, allerdings unter den Werten der Grippewellen der letzten beiden Jahre! Werden wir absichtlich manipuliert? Erzählen uns die Medien nur das was wir hören möchten?

Warum lassen Firmen Mitarbeiter nicht mehr arbeiten, die vielleicht Kontakt mit jemanden hatten der möglicherweise infiziert ist?

Warum hat sich eine solche brutale Panik/Angst in der gesamten Bevölkerung entwickelt? Ja, auch Hamsterkäufe von Klopapier spiegeln die Angst!!

Fast nebenbei wurde nun der GEZ-Beitrag erhöht – gibt es nichts Wichtigeres zu tun??

Die Börsen erlebten den schnellsten und intensivsten Crash überhaupt!

Kategorien

Erfahrungen & Bewertungen zu SCHULTA FINANZ®